Magura
SHAPE THE FUTIRE
Seit über einem Vierteljahrhundert fertigt Magura hochwertige Fahrrad-Bremsen für den Amateur- sowie Profibereich. Die unverwechselbare Verknüpfung der Marke mit der Farbe neongelb beruht auf der Erfolgsgeschichte eines besonderen Modells: Der HS33 Raceline. Mit der hydraulischen Felgenbremse läutete Magura ein neues Zeitalter bei den Fahrradbremsen ein. Beflügelt durch den Olympiasieg von Bart Brentjens im Jahr 1996 wurde die neongelbe HS33 Raceline schnell zu einem Must-have für alle Biker. Wenig später folgte die Gustav M Scheibenbremse, die mit ihrer phänomenalen Bremskraft selbst die größten Kritiker überzeugte. Auch heute noch spiegeln die Bremsen aus Bad Urach den modernsten Stand der Technik wider. Um auf Dauer maximale Qualität sicherstellen zu können, kommen in den Testsieger-Bremsen der MT-Serie selbstentwickelte High-Tech-Komponenten zum Einsatz. Und was die Wahl der Farbe angeht: Im Gegensatz zu früher musst Du Dich bei Deiner Top-Bremse nicht mehr ausschließlich auf neongelb festlegen.

stay tuned - more to come

#whostopsyou

Warum Magura kaufen

Magura Bremsen: Schwäbische Qualität und Innovation

Viele Hersteller führen in ihrem Sortiment Scheibenbremsen. Üblicherweise werden diese meist mit DOT Bremsflüssigkeit betrieben. Für den Nutzer ergeben sich hierdurch aber leider einige Probleme. Die DOT Bremsflüssigkeit zieht Wasser und altert, wodurch ein Wechsel mit anschließendem Entlüften notwendig wird. Ein weiterer, großer Nachteil ist die Aggressivität gegenüber Lacken. Magura setzt bei seinen Bremsen hingegen auf Royal Blood, ein Mineralöl, welches nicht periodisch gewechselt werden muss und weder den Lack noch andere Materialien angreift. Ebenfalls sehr unproblematisch gestaltet sich bei den schwäbischen Bremsen das Wechseln der Beläge. Das magnetiXchange System ermöglicht Dir einen blitzschnellen Tausch ohne nerviges Gefriemel. Komplettiert durch eine fünfjährige Dichtigkeitsgarantie fährst Du mit Magura auf Nummer sicher.

Leichte und widerstandsfähige Bremsgriffe aus Carbotecture High-Tech-Kunststoff

Die aus Carbotecture High-Tech-Kunststoff gefertigten Magura Bremshebel sind speziell auf höchste Anforderungen ausgelegt. Obwohl diese nur 50% des Gewichts eines Bremshebels aus Aluminium aufweisen, bleibt die Zug- und Bruchfestigkeit identisch. Ermöglicht werden die herausragenden Eigenschaften durch ein Kunststoffgranulat aus Hightech-Polymere und kurzen Fiberglasfasern. Eine Weiterentwicklung von Carbotecture ist Carbotecture SL. Hier finden nicht Fiberglasfasern Verwendung, sondern mittellange Carbonfasern. Das sorgt für eine zusätzliche Reduzierung des Gewichts und noch mehr Widerstandsfähigkeit. Durch das von Magura eingesetzte Carbolay Verfahren ist eine vollautomatische und äußerst präzise Fertigung der Bremshebel möglich, die sonst zur Herstellung von Carbonprodukten übliche Handarbeit ist somit überflüssig.

Magura MT Scheibenbremsen: Hohe Bremskraft und perfekter Druckpunkt

Mit den MT Scheibenbremsen bietet Magura für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche die perfekt passenden Modelle. Die Disc Brakes punkten in allen Fahrsituationen durch hohe Bremskraft, einen perfekten Druckpunkt und gleichbleibender Bremsleistung selbst auf langen Abfahrten. Um den hohen Bremskräften entgegenzuwirken, verfügen die MT Bremssättel über ein spezielles Arch Design. Die besondere Formgebung gewährleistet optimale Steifigkeit und unterstützt somit ein ideales Bremsgefühl. Doch nicht nur funktionell wissen die Magura MT Scheibenbremsen zu begeistern, sondern auch bei der Wartung. Einen einfachen Belagswechsel ermöglicht Dir das magnetiXchange System, für ein schnelles und unkompliziertes Entlüften der Bremse sorgt die Easy Bleed Technology.

Revolutionärer Trendsetter: Die Magura HS33 Felgenbremse

Die Magura HS33 Felgenbremse veränderte die Welt des Mountainbikens. Die bis dahin auf dem Markt befindlichen Felgenbremsen anderer Hersteller konnten weder vom Druckpunkt noch von der Bremspower überzeugen. Auch die Einstellung der Bremsklötze kostete Zeit und Nerven. Mit dem Launch der hydraulischen Magura HS33 war endlich eine Felgenbremse erhältlich, die in allen Belangen überzeugen konnte. Bis heute ist dieses Modell im Bereich der Felgenbremsen zurecht das Maß aller Dinge. Erweitert wurde das Portfolio im Laufe der Zeit durch die HS22 und HS11, die sich besonders an City- und Trekkingfahrer richten. Bei der ebenfalls verfügbaren HSi handelt es sich um ein weiter entwickeltes Modell mit einem neuen, in den Rahmen und Federgabel integrierten Design. Zum Einsatz kommt die HSi unter anderem bei ausgewählten Fahrrädern von Hercules.

Magura eSTOP: Spezielle Scheibenbremsen für das E-Bike

E-Bikes stellen besondere Anforderungen an das Material und die verbauten Komponenten. Grund hierfür sind die hohen Geschwindigkeiten und das höhere Gewicht. Magura bietet mit den eSTOP Bremsen die perfekte Lösung. Das aus drei Kompnenten bestehende System ist speziell aufeinander abgestimmt und garantiert Dir beim E-Bike Fahren somit maximale Performance und Sicherheit. Erhältlich sind die MT eSTOP Brakes sowohl als 2-Kolben als auch 4-Kolben Ausführung. Zwei Bremsscheiben mit unterschiedlichsten Durchmessern stehen zur Auswahl, die MDR-P für E-MTB sowie die MDR-C für E-Trekking bzw. E-City. Komplettiert wird die Magura E-Bike Optimized Technology durch die Sport Brake Pads mit neuer Belagsmischung für eine kürzere Einbremsdauer und längere Haltbarkeit.

Be up to date! <br> Melde dich zum Newsletter an